Fachwissen zu allen Erneuerbaren Energien

Dipl.-Biol.  Werner Sprick

Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH


2018 Besucher auf diesem Profil
Sprachkompetenz:    
Nationalität:deutsch
Schwerpunkte: Biommasseverwertung
Stoffstrommanagement
Sekundärrohstoffwirtschaft

Fachbeiträge: GreenSelect - Konservierung (Silierung) von krautigem Grüngut zur zeitversetzten Verwertung in Biogutvergärungsanlagen (11/2022)

Können Fremdstoffe bei der Biogutbehandlung wirksam entfernt werden? (3/2020)

Fremdstoffmanagement bei der Biogutbehandlung in der Praxis (4/2019)

Stand der Bioabfallvergärung in Deutschland - Hemmnisanalyse für den weiteren Ausbau (11/2018)

Fremdstoffmanagement in Biogut-Vergärungsanlagen und Kompostierungsanlagen (11/2016)

Optionen zur Reduktion von Fremdstoffen bei Biogutvergärungen (4/2016)

Emissionsmindernde Maßnahmen bei Bioabfallvergärungsanlagen (4/2012)

Eckpunkte zur Integration einer Vergärung in Kompostierungsanlagen (4/2009)

Vergärungsanlagen als Vorschaltanlagen vor der Kompostierung – Technik, Kosten und Wirtschaftlichkeit (10/2007)

Modell Stadt Kassel – Konzept der trockenen und nassen Restmülltonne – (6/2007)

Stoffstromwirtschaft und Rohstoffrückgewinnung bei Sekundärmetallen am Beispiel Aluminium Einige Aspekte zum Sekundär-Aluminium (5/2006)

Regenerative Anteile in Siedlungsabfällen und Sekundärbrennstoffen (5/2001)

Login

ASK - Unser Kooperationspartner
 
 


Unsere content-Partner
zum aktuellen Verzeichnis



Unsere 3 aktuellsten Fachartikel

Erfahrungen bei der Beratung von Vergärungs- und Kompostierungsanlagen
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2024)
Die Verwendung von Biogut- und Grüngutkompost ist eine Möglichkeit, Nährstoffdefizite im Ökolandbau zu vermeiden sowie die Bodenfruchtbarkeit zu erhalten und sogar zu steigern.

Grundstrukturen und Gütekriterien eines Klimawandelfolgenrechts
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (2/2024)
Der Klimawandel geschieht. Und ganz unabhängig davon, wie stark wir ihn bremsen werden, spüren wir schon heute seine unabwendbaren Folgen und werden in Zukunft noch stärker mit ihnen zu kämpfen haben.

CDR-Technologien auf dem Weg in die Klimaneutralität
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (2/2024)
Der Klimawandel nimmt besorgniserregende Ausmaße an. Zugleich wird klimaneutralität versprochen. Im Paris-Abkommen nur vage in Aussicht gestellt, soll ausweislich Art. 2 des europäischen Klimagesetzes für die Union im Jahr 2050 und nach § 3 Abs. 2 KSG für Deutschland bereits 2045 bilanziell Klimaneutralität erreicht sein.