Stand und Entwicklung der Abfallverbrennung in der VR China

Mit dem beispiellosen Wirtschaftsaufschwung während der letzten 30 Jahre haben sich Lebensstandard der chinesischen Bevölkerung, sowie die sozialen und wirtschaftlichen Strukturen Chinas drastisch verändert. Der Übergang von staatlich geplanter Wirtschaft zur gesteuerten Marktwirtschaft setzte eine gewaltige Industrialisierung und Stärkung des Dienstleistungssektors in Gang. Die Kehrseite von Massenproduktion und steigendem Konsum in der Gesellschaft sind jedoch die Abholzung der Wälder, Ausbeutung der fossilen Brennstoffe und der Raubbau an natürlichen Ressourcen.

Vor diesem Hintergrund geht der vorliegende Beitrag zunächst kurz auf die bisherige wirtschaftliche Entwicklung und die aktuelle Umweltsituation in der VR China ein. Es folgen Ausführungen zur umweltpolitischen Entwicklung, wobei insbesondere auf die Zielsetzung und Maßnahmen im Bereich der Kreislauf- und Abfallwirtschaft eingegangen wird. Diese abfallwirtschaftlichen Ziele lassen sich nur erreichen, wenn ein gezielter Technologie- und Wissenstransfer in den relevanten Bereichen realisiert wird. Die Rahmenbedingungen hierzu werden im Beitrag beschrieben. Anschließend werden auszugsweise die Ergebnisse aktueller Untersuchungen bei den in Betrieb befindlichen chinesischen Müllverbrennungsanlagen (MVA) vorgestellt. Darüber hinaus wird auf den Bedarf an Vorbehandlung zur Heizwertsteigerung eingegangen und eine in Peking realisierte großtechnische Anlage zur mechanischen Abfallaufbereitung von bis zu 2.500 Mg/Tag des mittelständischen deutschen Anlagenbauers Eu-Rec vorgestellt. Der Beitrag schließt mit einem kurzen Fazit und Ausblick.



Copyright: © Veranstaltergemeinschaft Bilitewski-Faulstich-Urban
Quelle: 15. Fachtagung Thermische Abfallbehandlung (März 2010)
Seiten: 21
Preis: € 10,50
Autor: Dipl.-W.-Ing. Thomas Dorn
Prof. Dr. Michael Nelles
Prof. Dr.-Ing. Sabine Flamme
 
 Diesen Fachartikel kaufen...
(nach Kauf erscheint Ihr Warenkorb oben links)
 Artikel weiterempfehlen
 Artikel nach Login kommentieren


Login

ASK - Unser Kooperationspartner
 
 


Unsere content-Partner
zum aktuellen Verzeichnis



Unsere 3 aktuellsten Fachartikel

Pumpspeicher - Besser als ihr Ruf?
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (4/2024)
Gemäß der Taxonomie-Verordnung müssen Pumpspeicher als einzige Energiespeichertechnologie nachweisen, dass ihre Treibhausgasemissionen während ihres Lebenszyklus geringer als 100 g CO2 pro kWh sind. Nachfolgend werden Lebenszyklusanalysen eines Pumpspeichers, einer Batterie sowie eines Wasserstoffspeichers durchgeführt und miteinander verglichen. Darüber hinaus wird auf den zukünftigen Rohstoffbedarf sowie geo-, ressourcen- und industriepolitische Herausforderungen durch die neuen Energiespeichertechnologien hingewiesen.

Erfahrungen bei der Beratung von Vergärungs- und Kompostierungsanlagen
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2024)
Die Verwendung von Biogut- und Grüngutkompost ist eine Möglichkeit, Nährstoffdefizite im Ökolandbau zu vermeiden sowie die Bodenfruchtbarkeit zu erhalten und sogar zu steigern.

Grundstrukturen und Gütekriterien eines Klimawandelfolgenrechts
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (2/2024)
Der Klimawandel geschieht. Und ganz unabhängig davon, wie stark wir ihn bremsen werden, spüren wir schon heute seine unabwendbaren Folgen und werden in Zukunft noch stärker mit ihnen zu kämpfen haben.